1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

„Sächsische Museen – fundus“

Diese Reihe ist ein neues Angebot, das in loser Folge in gemeinsamer Herausgeberschaft der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen sowie des bzw. der beteiligten Museen erscheint. Sie hat sich zur Aufgabe gemacht, ihren Fokus auf Reichtum, Spezialitäten und Besonderheiten der Sammlungen in Sachsens Museen zu richten und den umfangreichen "fundus" sächsischer Museen sowohl der wissenschaftlichen Forschung als auch einem breiten Publikum zu erschließen. 

 

Band 7: Anke Fröhlich-Schauseil: Schenau (1737–1806) Monografie und Werkverzeichnis der Gemälde, Handzeichnungen und Druckgrafik von Johann Eleazar Zeißig, gen. Schenau

Titel: Band 4

Das Werk des Malers Johann Eleazar Zeißig, gen. Schenau (1737–1806), erhielt lange Zeit auch von der Kunstgeschichte nur wenig Aufmerksamkeit; dabei war er mit seinem in Frankreich entwickelten, empfindsamen Rokokostil zu Lebzeiten in Deutschland und darüber hinaus bekannt und berühmt. Sein OEuvre umfasst Gemälde, Radierungen sowie zahlreiche Zeichnungen und Aquarelle. Hinzu kommt eine große Zahl von französischen und deutschen Kupferstichen nach Werken von seiner Hand, die im vorliegenden Band in Wort und Bild vorgestellt werden.

Herausgegeben von der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und dem Deutschen Damast- und Frottiermuseum Großschönau der Gemeinde Großschönau, ISBN 978-3-7319-0568-4, Michael Imhof Verlag Petersberg. (78,00 EUR)

Grafik bis 1700

Band 6: Grafik bis 1700. Von Dürer bis Sadeler. Bestandskatalog Museum Bautzen

Die hochkarätige Sammlung europäischer Druckgrafik des 15. bis 17. Jahrhunderts wird erstmals umfassend in dem großzügig illustrierten Bestandskatalog des Museums Bautzen mit ca. 1.100 Werken vorgestellt. Sächsische Landesstelle für Museumswesen, Museum Bautzen und Sandsteinverlag Dresden, 2010 ISBN 978-3-942422-32-1

    Band fünf, Meisterwerke auf Papier. Das Graphische Kabinett zu Görlitz

    Band 5: Meisterwerke auf Papier. Das Graphische Kabinett zu Görlitz

    Das Graphische Kabinett des Kulturhistorischen Museums Görlitz bewahrt Meisterwerke der Druckgrafik und Zeichnung. Mit etwa 60.000 Blättern gehört die Sammlung zu den bedeutendsten ihrer Art. Die Geschichte der Sammlung ist hier erstmals aufgearbeitet. In einer repräsentativen und facettenreichen Übersicht wird in herausragenden Einzelwerken aus fünf Jahrhunderten das Spektrum des Bestandes vorgestellt. Verlag Janos Stekovics Dößel a. d. Saale, 2008, ISBN 978-3-89923-233-2

      Band 4: Schatzkammer der Rechenkunst. Historische Rechenbücher im Adam-Ries-Museum Annaberg-Buchholz

      Band 4: Schatzkammer der Rechenkunst. Historische Rechenbücher im Adam-Ries-Museum Annaberg-Buchholz

      Aus Anlass der Neueröffnung des Adam-Ries-Museums im Wissenschaftsjahr der Mathematik 2008 werden mit der "Schatzkammer der Rechenkunst" erstmals diese kostbaren Schätze für die Öffentlichkeit erschlossen, Lebens- wie Rechenwege geschildert und so eine spannende Begegnung mit der Mathematikgeschichte ermöglicht. Verlag Janos Stekovics Dößel a. d. Saale, 2008, ISBN 978-3-89923-215-8; Adam-Ries-Bund, 2008, ISBN 978-3-930430-82-6

        Sächsische Museen - fundus - Band 3 Fotoindustrie und Bilderwelten Die Heinrich Ernemann AG für Camerafabrikation in Dresden 1889-1926

        Band 3: Fotoindustrie und Bilderwelten

        Die Heinrich Ernemann AG für Camerafabrikation in Dresden 1889-1926. Anlässlich der Erwerbung einer an Umfang und Qualität herausragenden homogenen Sammlung, die die vorhandenen Bestände der Technischen Sammlungen Dresden wesentlich ergänzt und erweitert, bietet der nun vorliegende Bestandskatalog in seinen unterschiedlichen Teilen die umfassende Darstellung eines wichtigen Kapitels der Foto- und Filmtechnik-Geschichte mit einem Seitenblick auf Industrie- und Werbedesign sowie eine nahezu lückenlose Dokumentation der Produkte aus den Ernemann-Werken. Ebenso kann er als Nachschlagewerk für Sammler und Sammlungen dienen. Technische Sammlungen Dresden Museen der Stadt Dresden/Projektgruppe Ernemann, KERBER VERLAG Bielefeld/Leipzig, 2008 ISBN 978-3-86678-207-5

          fundus Band 2: Die Zwickauer Gemäldesammlung

          Band 2: Die Zwickauer Gemäldesammlung

          Zur Wiedereröffnung der Gemäldesammlung nach umfassender Restaurierung erscheint erstmalig ein großzügig illustrierter Katalog, der den Bestand vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart in einer exemplarischen Auswahl von 170 Werken präsentiert. Der Auswahlband zur Gemäldesammlung des 16. bis 21. Jahrhunderts stellt begleitend zur Museumspräsentation den überregional bedeutsamen Malereibesitz der Stadt Zwickau vor. Die zum Kernbestand der Sammlung gehörenden Gemälde werden ausführlich kommentiert. Petra Lewey/Wilfried Stoye, KERBER VERLAG Bielefeld, 2008 ISBN 978-3-86678-113-9

            Reihe fundus - Band 1: Berühmte Schlösser und Gärten EuropasVeduten des 18. Jahrhunderts im Museum Burg Mylau/Vogtland. in der Reihe

            Band 1: Berühmte Schlösser und Gärten Europas

            Veduten des 18. Jahrhunderts im Museum Burg Mylau/Vogtland. Erstmalig wird die bemerkenswerte Vedutensammlung der Familie Metzsch –die Originale sind im prachtvollen Barocksaal des Museums Burg Mylau zu bestaunen – umfassend publiziert. Neben einer kurzen Einführung zur Bedeutung und Historie der Burg Mylau und einem Exkurs zur Familie Metzsch widmen sich die Autoren der verschlungenen Sammlungsgeschichte. Zudem ist es gelungen, die zumeist grafischen Vorbilder für die kleinformatigen Gemälde zu bestimmen und die Genese der Werke zu entschlüsseln. Andreas Raithel/Katja Lindenau, Verlag Janos Stekovics Dößel a. d. Saale, 2006 ISBN 978-389923-154-0

              Marginalspalte

              Aktuelles

              Auszeichnung Ehrenamt 2018 Einsendeschluss 31.05.2018

              In diesem Jahr werden wieder die Ehrenämtler geehrt. Weitere Informationen finden Sie hier.

              Newsletter der SLFM

              Hier können Sie sich den neuesten Newsletter herunterladen:

              Neuerscheinungen

              Erzgebirgische Miniaturen fürs Kinderzimmer

              Urs Latus
              Erzgebirgische Miniaturen fürs Kinderzimmer. Eine Erfindung aus Dresden.

              Eine ganze Welt bunter, im Erzgebirge gefertigter Miniaturen eroberte nach 1900 rasch die Kinderzimmer und bald darauf den Weltmarkt. Dieses Buch beleuchtet das kulturelle und gesellschaftliche Umfeld, das zur Erfindung dieses Spielzeugs führte.

              Herausgegeben von der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden Reihe Weiß-Grün Band 49, ISBN 978-3-86530-240-3, Verlag der Kunst Dresden. (26,95 EUR)

              © Sächsische Landesstelle für Museumswesen