1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelle Angebote

Die Masse macht‘s?

Tagung des Stadtmuseum Dresden

„Die im Licht stehen" - im Stadtmuseum Dresden wird eine umfangreiche Sammlung Dresdner Bürgerporträts des 19.Jahrhunderts verwahrt. Der Bestand von 2.700 Fotografien auf 2.100 Trägerkartons ist vom Gründungsdirektor des Museums, dem Historiker und Stadtarchivar Otto Richter, zwischen 1892 und 1912 angelegt und von seinen Nachfolgern bis zum Ende der 1930er Jahre fortgeführt worden. Seither diente er als Ressource für die Illustration von Publikationen. Gleichgültig, ob es sich um kultur- oder naturhistorische Sammlungen handelt, um Sammlungen in Museen, Bibliotheken und Archiven oder an Universitäten, Forschungsinstituten oder bei Wirtschaftsunternehmen: Die Fragen ähneln sich. Welche spezifischen Erkenntnismöglichkeiten bietet die Arbeit mit Massenbeständen für unterschiedliche Wissenstraditionen? Mit welchen Methoden? Und wie gelangt man letztlich zu einer begründeten Auswahl für Ausstellungen oder für andere Zwecke? Über diese Fragen können die Tagungsteilnehmer/innen diskutieren.

Zeit: 16. November 2018
Ort: Dresden, Festsaal des Landhauses, Wilsdruffer Straße 2

Weitere Informationen finden Sie hier.

    Wege zum barrierefreien Museum!

    Workshop der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen

    Zeit:  26. November 2018
    Ort:   Radeberg, Schloss Klippenstein

    „Nicht ohne uns über uns“ – ist einer der Leitsätze inklusiver Kulturarbeit und meint die aktive Beteiligung von Menschen mit Behinderung bei der Umsetzung von inklusiven Maßnahmen. Um jedoch zunächst die Bedürfnisse der Betroffenen zu erkennen bedarf es einer Einführung in das Thema. Mit dem interaktiven Workshop „Wege zum barrierefreien Museum“ bieten wir allen Interessenten/innen aus dem Museumsbereich eine Einführung ins Thema und eine Sensibilisierung für die Einschränkungen von Betroffenen anhand von praktischen Übungen. Nachdem die Bedürfnisse der Betroffenen zielgruppengerecht erarbeitet wurden erhalten die Teilnehmer/innen wertvolle Tipps und Hinweise für die Gestaltung von Ausstellungen und Vermittlungsangeboten.

    Zum Abschluss wird es darum gehen, wie Angebote erfolgreich in die Community kommuniziert werden können und was bei der Vermarktung von barrierefreien Angeboten zu beachten ist.

    Weitere Informationen finden Sie hier:

    Einführung barrierefreies Bauen und Planen in öffentlichen Räumen

    Fortbildung des Inklusionsnetzwerk Sachsen

    Wie können Räume wie Schulen, Museen, Vereinsräume oder andere öffentliche Gebäude barrierefrei gebaut und ausgerichtet werden. Was geben die DIN-Normen, technischen Baubestimmungen und die Sächsische Bauordnung vor? Was sind die Bedarfe von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen?

    Zeit: 4. Dezember 2018
    Ort: Leipzig, VHS, Löhrstraße 3-7

    Weitere Informationen finden Sie hier.

      Es krabbelt im Museum! Themen zwischen Bestimmung und Bekämpfung

      Tagung und Workshop vom AK Konservierung/Restaurierung des DMB in Kooperation mit dem Doerner Institut der BStGS und der FG Präventive Konservierung des Verband Deutscher Restauratoren.

      Zeit: 6. – 7. Dezember 2018
      Ort: München, Pinakothek der Moderne, Auditorium

      Weitere Informationen finden Sie hier.

        EDV-gestützte Sammlungsdokumentation/Digitalisierung

        Für diesen Bereich werden einzelne Arbeitsgruppen interessierter Museen gebildet und bei Bedarf Workshops und Seminare vor allem im Büro der Landesstelle in Chemnitz durchgeführt.

        Anmeldung: landesstelle@skd.museum

        Erfahrungen aus internationalen Projekten und Entwicklungen werden über die Fachgruppe Dokumentation des Deutschen Museumsbundes vermittelt. Termine zu aktuellen Veranstaltungen etc. finden Sie auf den Seiten der einzelnen Arbeitsgruppen, wie z. B. der AG Sammlungsmanagement

        Angebote von Partnern

        Sächsischer Museumsbund e. V.

        Das Fortbildungsangebot für die sächsischen Museen wird durch die jährlichen Mitglieder- bzw. Fortbildungstagungen des Sächsischen Museumsbundes im Frühjahr bzw. Herbst – in enger Kooperation mit der Landesstelle für Museumswesen vorbereitet – bereichert. Die Tagungsergebnisse werden, ergänzt um die Mitteilungen der Landesstelle, ebenfalls gemeinsam in den Informationen des Sächsischen Museumsbundes publiziert.

        Arbeitskreis Museumspädagogik Ostdeutschland e.V. (AKMPO)

        Wichtige Anliegen des 1991 gegründeten  "Arbeitskreises Museumspädagogik Ostdeutschland e.V."sind Förderung und Professionalisierung der musealen zielgruppenspezifischen Kultur- und Medienarbeit auf regionaler und überregionaler Ebene. Dazu arbeitet der AKMPO zusammen mit Museen, Hochschulen und anderen Bildungsträgern. Er bietet ein Forum für Experten-Beratung, Begutachtung, regelmäßige Fachtagungen, Erfahrungsaustausch und berufliche Qualifizierung von Museumspädagogen und anderen Multiplikatoren musealer Bildung.

        Landesverband Soziokultur Sachsen e. V.

        Marginalspalte

        Aktuelles

        Newsletter der SLFM

        Hier können Sie sich den neuesten Newsletter herunterladen:

        Neuerscheinungen

        Erzgebirgische Miniaturen fürs Kinderzimmer

        Urs Latus
        Erzgebirgische Miniaturen fürs Kinderzimmer. Eine Erfindung aus Dresden.

        Eine ganze Welt bunter, im Erzgebirge gefertigter Miniaturen eroberte nach 1900 rasch die Kinderzimmer und bald darauf den Weltmarkt. Dieses Buch beleuchtet das kulturelle und gesellschaftliche Umfeld, das zur Erfindung dieses Spielzeugs führte.

        Herausgegeben von der Sächsischen Landesstelle für Museumswesen an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden Reihe Weiß-Grün Band 49, ISBN 978-3-86530-240-3, Verlag der Kunst Dresden. (26,95 EUR)

        © Sächsische Landesstelle für Museumswesen